Konzerte in Peking und Seoul
 
28. März 2014 - Der Ruf international tätiger Schweizer Unternehmen führte Nicolas Senn gleich in zwei asiatische Megastädte. Zuerst spielte er im Duett mit einer chinesischen Hackbrettlerin in Peking und dann ging's weiter nach Südkorea

Unmittelbar nach der Ankunft in der chinesischen Hauptstadt begannen für Nicolas Senn die Proben für den gemeinsamen Auftritt mit einer chinesischen Hackbrettspielerin. Nach zwei gelungene Konzerten wagte sich Nicolas am dritten Tag seines China-Aufenthalts für seine SRF-Sendung "Potzmusig" in einen Park der Millionenmetropole Peking. Dort spielte er spontan mit einheimischen Musikern. Anschliessend führte die musikalische Reise weiter nach Südkorea, wo Nicolas Senn ebenfalls für eine Schweizer Firma ein Konzert präsentierte. 

Hier geht's zu den Fotos von den Asien-Konzerten


Duett mit einer chinesischen Hackbrettspielerin in Peking.


Spontane Jam-Session in einem Park in Peking.