Mit dem Hackbrett am Sechseläuten
 
15. April 2013 - Als Ehrengast der Zunft Schwamendingen nahm Nicolas Senn am diesjährigen Sechseläuten in Zürich teil. 

Die Zunft Schwamendingen lud dieses Jahr mit Nicolas Senn einen Vertreter der Musik und Ostschweiz ans Sechseläuten ein. Dass gleichzeitig der Kanton St.Gallen als Gastkanton "Züri iineh" wollte, passte für Senn als Halb-St.Galler natürlich hervorragend.

Nachdem Nicolas Senn am Montagmorgen in Schwamendingen mit der Quartierbevölkerung auf ein "schöns Sächsilütä" anstiess, verbrachte er den Tag als Ehrengast der Zunft Schwamendingen im Zürcher Glockenhof. Es wird gemunkelt, dass hinter den verschlossenen Türen der Zunftstube nicht nur träfe und scharfkantige Reden vorgetragen wurden, sondern auch Hackbrettklänge ertönten. Beim anschliessenden Umzug durch das Stadtzentrum wurde der Musiker und Moderator aus der Ostschweiz regelrecht mit Blumen überhäuft, durfte aber auf die kräftige Unterstützung der Ehrendamen zählen.

Der Böögg liess sich dieses Jahr aussergewöhnlich lange Zeit, bis er sich den Flammen geschlagen geben musste. Hoffen wir, dass dies kein schlechtes Omen für den bevorstehenden Sommer ist... 

Fotos vom diesjährigen Sechseläuten mit Nicolas Senn als Ehrengast finden Sie hier...

Nicolas Senn beim Sechseläuten-Umzug als Ehrengast der Zunft Schwamendingen.